Woran erkenne ich einen seriösen Vermittler / Aufkäufer?

   
 

Es gibt verschiedene Anbieter, die mit Alternativen zur Kündigung von Bausparverträgen werben. Es empfiehlt sich, diese Angebote genauer anzuschauen. Wir geben Ihnen hier ein paar wertvolle Tips:

Zwischenfinanzierung

Nach der Kündigung eines Bausparvertrages kann es bis zu 6 Monate dauern, bis das Geld ausgezahlt wird. Wenn das Guthaben aber schnell benötigt wird, kann es sinnvoll sein, eine Zwischenfinanzierung zu wählen. Banken oder Sparkassen lehnen Zwischenfinanzierungen oft wegen eines zu großen Aufwands ab. Dies gilt insbesondere für Bausparverträge mit einem Guthaben von weniger als € 10.000. Es verbleiben  in den meisten Fällen nur Angebote unabhängiger Finanzdienstleister. Bei diesen Angeboten sollte man genau prüfen, wie hoch die tatsächlichen Kosten dieser Zwischenfinanzierung sind. Oft werden Mindestgebühren verlangt, die einen großen Teil des Guthabens aufzehren. 

Unsere Empfehlung:

Angebot genau prüfen. Einige Bausparkassen bieten eine sofortige Auszahlung des Guthabens an. Dann wird aber ein Zinsabschlag fällig. Man bekommt also das Guthaben abzüglich eines "Strafzinsenes" von bis zu 3%. Zuvor wäre es in jedem Fall ratsam, seinen Vertrag unverbindlich bewerten zu lassen. Denn nur dann gehen eventuelle Vorteile aus einem Verkauf nicht verloren. Ist man selbst mit der Analyse der Tarifbedingungen überfordert oder sind nach den vielen Jahren seit Vetragsabschluß die Unterlagen nicht mehr vollständig, sollte man sich an einen Profi wenden. Wenn dieser seriös arbeitet, wird er hierfür auch keine Gebühr verlangen. Eine entsprechende Bewertungsanfrage finden Sie hier.

 

Verkauf mit Wiederanlage

Einige Anbieter werben mit garantierten Preisen für Ihren Bausparvertrag, die weit über dem aktuellen Bausparguthaben liegen. Diese Angebote sind unseriös. Eine pauschale Bewertung ist angesichts der vielen Tarifvarianten und dem Vertragsstatus seriös gar nicht möglich. Diesen Anbietern geht es nur um die Anlage Ihres Guthabens. Als Gegenleistung werden Ihnen Traumrenditen von 10% oder gar 20% für vermeintlich sichere Anlagen in Aussicht gestellt. Teilweise wird mit Garantien geworben, die einer rechtlichen Prüfung i.d.R. kaum standhalten.

Unsere Empfehlung:

Finger weg. Wenn Sie eine seriöse Anlage suchen, gehen Sie zu der Bank oder dem Finanzberater Ihres Vertrauens. Einige Bausparkassen bieten ebenfalls eine sofortige Auszahlung des Guthabens unter Inkaufnahme eines gewissen Zinsabschlages an. Wenn dies möglich ist, sollte man dies in jedem Fall vorziehen. Zuvor sollte man aber in jedem Fall seinen Vertrag unverbindlich bewerten lassen, denn nur so kann man sicherstellen, dass eventuelle Vorteile aus einem Verkauf nicht verlorengehen. Ist man selbst mit der Analyse der Tarifbedingungen überfordert oder sind nach den vielen Jahren seit Vertragsabschluß die Unterlagen nicht mehr vollständig, sollte man sich an einen Profi wenden. Wenn dieser seriös arbeitet, wird er hierfür auch keine Gebühr verlangen. Eine entsprechende Bewertungsanfrage finden Sie hier.

 

Vermittlung ("echter" Verkauf)

Über den Darlehenszweitmarkt können Sie inzwischen Ihren Bausparvertrag unter marktgerechten Bedingungen objektiv und transparent bewerten. Wie auf jedem Markt wird der Preis von Angebot und Nachfrage bestimmt. Man sollte allerdings nicht enttäuscht sein, wenn die Vermittlung aufgrund einer unrealistisch hohen Preisvorstellung zu lange dauert.

Unsere Empfehlung:

Sehr flexibel und transparent. Der Darlehenszweitmarkt ist das flexibelste Verfahren und gewährleistet die optimale Ausbeute aus seinem Vertrag. Allerdings ist es nicht unbedingt zu empfehlen, wenn man extrem kurzfristig auf das Guthaben angewiesen ist. Hier ist unter Umständen die Vorfinanzierung unter Inkaufnahme eines Abschlages sinnvoller. In jedem Fall sollte man sich ein Angebot einholen und vergleichen. Ein seriöses Anbieter wird dies kostenlos und unverbindlich durchführen. Eine entsprechende Bewertungsanfrage finden Sie hier.